Die Reise geht weiter

Menschen sind Energie- und Lichtwesen; sie befinden sich in einem ständigen Wandlungsprozess, manch einer spricht von einer großen Reise.
Für diesen Wandlungsprozess werden sehr große Mengen an Energie benötigt, die heute durch unser Milieu (Umweltbedingungen) allzu oft nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden sind.

Bekannte Phänomene wie

  • Antriebslosigkeit
  • Burn-Out
  • Depressionen
  • Krankheiten
  • Mangelnde Leistungsfähigkeit

mit all den negativen Folgen auf das tägliche Leben sind nur exemplarisch genannt.

Wandlung oder Metamorphose ist als Bild in dem Transformationsprozess von der Raupe zum Schmetterling bekannt. Dabei werden während der Verpuppung im Kokon wesentliche Elemente der Ursprungsform komplett erneuert und umgebaut.

Es entsteht nicht die Super- oder Megaraupe.
Es entsteht etwas „Höheres“, nämlich ein Schmetterling.
Hohe Bauplanintelligenz und ausreichend Energie sind Voraussetzung.

Was entsteht, ist pure Schönheit

myid stellt mit den lichtKokons diesen TransformationsOrt zur Verfügung.

Ganz nebenbei und ohne Anstrengung integriert der Mensch sämtliche Aspekte seiner bisher verborgenen Persönlichkeiten und wird mit Licht- und Lebensenergie versorgt.
Einheit entsteht auf allen Ebenen. Lebensqualität wird deutlich gesteigert.

Die Auswirkungen sind bahnbrechend.

Es folgt eine nicht abschließende Aufzählung der bisher bekannten Phänomene:

  • Die Schlafqualität verbessert sich.
  • Wachheit nimmt zu.
  • Positive Auswirkungen auf Gesundheit können nicht ausgeschlossen werden.
  • Körper fangen durch erhöhte Energie mit Selbstheilung an.
  • Kreativität nimmt zu.
  • Intelligentere und erfolgreichere Entscheidungen werden möglich.
  • Unternehmen und Menschen reagieren mit verbesserter finanzieller Situation.
  • Leistungsfähigkeit nimmt deutlich zu.
  • Regenerationsfähigkeit wird wahrnehmbar gesteigert.
  • Leistungssportler erhöhen dadurch ihre Trainingsmöglichkeiten.
  • Weichheit und Sanftheit wird beobachtbar.
  • Partnerschaften werden spielerischer und dauerhaft annehmbarer.
  • Eigene Spitzen werden zu harmonischen Facetten.
  • Musiker machen dieses Phänomen hörbar und gewinnen selbst an wahrnehmbarer Klangharmonie.
 

Kommentare sind geschlossen